(ungeschriebene) CrossFit 'Regeln'

(ungeschriebene) CrossFit 'Regeln'

CrossFit ist mehr als nur ein Fitnessprogramm – es ist eine Gemeinschaft. Wie in jeder Gemeinschaft gibt es neben den offiziellen Regeln auch einige ungeschriebene, die das Miteinander in der Box harmonisch und respektvoll gestalten. Hier sind einige der wichtigsten ungeschriebenen CrossFit-Regeln:

  1. Sei pünktlich
    Pünktlichkeit zeigt Respekt gegenüber deinem Coach und deinen Trainingspartnern. Wenn du zu spät kommst, störst du den Ablauf der Stunde und verpasst wichtige Anweisungen und Aufwärmübungen.
    Kommst Du doch mal zu spät, sprich deinem Coach an wo und wie du dich der Klasse anschliessen kannst.

  2. Räume dein Equipment weg
    Erst nachdem ALLE mit dem Workout fertig sind, solltest du dein verwendetes Equipment wieder an seinen Platz zurückbringen. Das sorgt nicht nur für Ordnung, sondern zeigt auch Respekt vor der Gemeinschaft, die den Raum nach dir nutzen wird. 

  3. Motiviere deine Mitstreiter
    CrossFit lebt von der Unterstützung untereinander. Feuere deine Mitstreiter an und motiviere sie, besonders in den letzten Minuten eines anstrengenden Workouts. Ein einfaches "Du schaffst das!" kann Wunder wirken.

  4. Achte auf Hygiene
    Es trainieren täglich mehrere Leute in den Boxen und brauchen das Material. Das Training ist oft, zumindest für ein paar Minuten, hochintensiv - was durchaus den einen oder anderen Schweisstropfen verursachen kann. Darum:
    Wische nach dem Training deine Schweißpfützen weg und sorge dafür, dass die Geräte sauber hinterlassen werden. Niemand möchte in den Schweiß anderer trainieren oder ein BikeErg benutzen, welches noch voller Magnesium ist.

  5. Workout Set Up
    Ein wichtiger Aspekt für ein reibungsloses und sicheres Training im CrossFit ist das richtige Aufstellen des Equipments gemäß den Anweisungen des Coaches. Indem du das Equipment sorgfältig und geordnet platzierst, kannst du Chaos vermeiden und die Unfallgefahr minimieren. Achte darauf, dass Laufwege frei bleiben und jeder genügend Platz hat, um die Übungen korrekt und sicher auszuführen. Dies fördert nicht nur die Effizienz des Trainings, sondern trägt auch zur allgemeinen Sicherheit in der Box bei.

  6. Respektiere die Skill-Teile
    Wenn der Coach Technikübungen erklärt, höre aufmerksam zu und vermeide es, in dieser Zeit zu reden oder abzulenken. Diese Übungen sind wichtig für deine Sicherheit und vorallem deinen Fortschritt. Egal ob du schon mehrere Jahre dabei bist oder ganz neu.

  7. Passe das Workout an dich an
    CrossFit ist skalierbar und anpassbar. Wenn du eine Übung nicht richtig ausführen kannst oder dich überfordert fühlst, sprich mit deinem Coach über mögliche Anpassungen. Es ist keine Schande, Workouts zu skalieren – im Gegenteil, es zeigt, dass du verantwortungsvoll mit deinem Körper umgehst.

    Ein gut skaliertes Training, was immer absolut im Sinne deines Coaches ist, bringt dir auf längere Zeit hinaus mehr: weniger Verletzungen, sicherere Bewegungen und grössere & nachhaltige Fortschritte.

  8. Sei offen für Feedback
    Konstruktives Feedback ist ein wichtiger Teil des Lernprozesses. Sei offen für Hinweise und Ratschläge von deinem Coach und deinen Mitstreitern – sie wollen dir helfen, besser zu werden.

 

Indem du diese ungeschriebenen Regeln beachtest, trägst du zu einer positiven und unterstützenden Atmosphäre in deiner CrossFit-Box bei. 

 

Gemeinsam stark – das ist das Motto, das CrossFit ausmacht!

CrossFit Pinecone Country

 

Fabrikstrasse 8

8370 Sirnach

 

info@crossfitpineconecountry.ch