Wieso man über seine Workouts Buch führen sollte!

 

Crossfit ist messbar, vergleichbar und wiederholbar. Immer wieder werden gewisse Workouts, sogenannte ‚Benchmarks‘ wiederholt. Sei es ein maximal Kraft-, Girl- oder ein Cardio-Workout auf Zeit, ohne Vergleich zu alten Ergebnissen, können keine vergleichbaren Resultate erzielt werden. Hingegen können mit einem Workout Logbuch nicht nur Zeiten, Gewichte und Wiederholungen festgehalten werden, man kann auch Stimmung, Erschöpfungsgrad oder die Ernährungweise festhalten.

Und was soll mir das bringen?

Die wohl praktischste Anwendung, bezieht sich immer auf deine Gesundheit. Wenn du deinem Physiotherapeuten oder Arzt Auskunft geben kannst, nach welcher Übung dir dein linkes Knie jeweils schmerzt, kann er dir schneller und effizienter helfen. Wenn Du weisst, was du vor dem Training gegessen hast oder wann, können Schlüsse auf deine Leistungsfähigkeit gezogen werden. Waren es zu viele Kohlenhydrate (fühlte mich schwerfällig), oder zu wenige (fühlte mich schwach). Dies sind Zeichen, wie du deine Post- oder Pre-Workout Ernährung in Zukunft veränder musst.

 

Stimmt meine Technik?

Technik ist die Grundlage eines guten Athleten, wenn diese konstant stimmt, über mehrere Wiederholungen, dann können schneller Fortschritte erzielt werden. Bestleistungen, die festgehalten werden, können Aufschlüsse darüber geben, ob an der Technik gearbeitet wurde oder nicht.

Deine Deadlift Bestleistung liegt bei 140kg aber deine Leistungen im olympischen Gewichtheben wollen und wollen nicht besser werden?

Blättere zu den Tagen zurück an denen du das letzte Mal an deiner Technik gearbeitet hast und die Lösung sollte offensichtlich sein. Wenn mehr als sieben Tage seit deiner letzten Skill-Session vergangen sind, wundere dich nicht, dass deine Technik nicht besser wird. 

Ziele sollten immer formuliert werden!

Hast du Ziele in deinem Training? Nein? Wie war das mit den Double Unders? Wolltest du nicht unbedingt diesen Muscle-up diesen Monat? Hat‘ geklappt? Nein? Woran glaubst Du liegt das?

 

Wenn deine Ziele formuliert niedergeschrieben werden, entsteht eine Art Rechenschaftspflicht. Du schuldest es dir, daran zu arbeiten, da es eines deiner Ziele ist. Setze dir ein realistisches Ziel, ein Datum an dem du es erreicht haben willst und sprich mit einem Coach darüber, die können und wollen dir helfen deine Ziele zu erreichen. Erst wenn das Ziel erreicht ist, solltest du dir ein neues setzen, da zu viele Ziele nur dazu führen den Überblick zu verlieren.

 

Arbeite an deinen Schwächen, damit du bereit für alles bist, was das Leben zu bieten hat.

 

Geniesse jeden Tag, fordere dich selbst heraus und führe Tagebuch darüber. Du wirst sehen, es lohnt sich.

 

Coach David

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

CrossFit Pinecone Country

 

Fabrikstrasse 8

8370 Sirnach

 

 +41 (0)79 822 62 73

info@crossfitpineconecountry.ch